KATHRIN DOEPNER B.A.
VISUAL CULTURE | PHOTOGRAPHY | CULTURAL STUDIES

 

 

 

Visuelle Kultur

 

Seit 2018 gehören Themen aus dem Umfeld der Visual History/Historischen Bildforschung und den Visual Studies/Bildwissenschaft wesentlich zu meinem Repertoire. Folgende Bereiche und Leistungen können Sie anfragen: 

 

 »AUFARBEITUNG 

Die Aufarbeitung von privaten, institutionellen oder unternehmerischen Fotosammlungen, Nachlässen und Archiven ermöglicht ein tieferes Verständnis der Gegenwart und der eigenen Identität. Bilder sind wertvolle, unwiderbringliche Zeit- und Erinnerungszeugnisse. Um sie der Nachwelt oder der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, müssen sie sortiert, editiert, beschriftet und konserviert werden. Mögliches Resultat einer solchen Aufarbeitung wäre die Konzeption und Realisierung von Publikationen und/oder Austellungen. Hierfür arbeite ich mit einem Team von renommierten Texter*innen, Lektor*innen, Grafiker*innen und Druckereien zusammen. 

 

»BILDCOACHING

Haben Sie Fragen oder Anliegen hinsichtlich bildwissenschaftlicher Projekte oder der Implementierung von Themen der Bildkultur in bestehende Projekte oder Unternehmungen? 

Neben der Erstellung von Texten, umfasst mein Angebot auch Beratung und Begleitung in künstlerischen Prozessen sowie Unterstützung bei der Erstellung von Fotomappen oder Portfolios für Bewerber*innen von Kunsthochschulen oder anderen Institutionen.

    

»FORSCHUNG

Mein wissenschaftliches Interesse gilt der Bedeutung der Bilder in historischen, sozialen und politischen sowie Meinungsbildungs-Prozessen. Aktuell sei hier die Recherche zu einem historischen Fotobestand im Überseemuseum genannt, der einem Bremer Beamten zugeordnet wird, welcher um 1900 im damaligen Konstantinopel fotografiert hat. Hier gilt der Fokus der Frage, inwieweit die zeitgeschichtlichen Motive von einem Orientalismus geprägt sind, der, als Vorläufer des gegenwärtigen Antiislamismus, hegemoniale, rassistische und eurozentristische Sichtweisen reproduziert hat. Gleichzeitig geht es um die Untersuchung, inwieweit das Medium Fotografie historisch als Werkzeug zur Herstellung und Sicherung von Herrschaft und Macht gelten kann. 

 

»VERMITTLUNG

Bildwissenschaftliche und fotohistorisch/technische Vorträge, angewandte Lehredie Leitung von Workshops  sowie eine auf Teilhabe und Mitgestaltung ausgerichtete Kunst- und Kulturvermittlung (Erwachsene und Kinder) gehören zu meinen Leistungen.

Themen und Zeiten können angefragt und individuell abgestimmt werden. 

 


  

Workshop "Heldinnen - für einen Tag" zu Rolle und Identität im Bürgerzentrum Neue Vahr,

Bremen, 9-12/2018. (Foto: Frank Pusch)

Top | mobile +49 (0)176 81068407 | mail(at)kathrindoepner.de